9089209

so..der geneigte leser möge mir verzeihen, wenn ich die letzen berichte immer auf den vortag beziehe.. schliesslich ist wochenende und ich schaffe es nicht immer abends noch was niederzuschreiben.

gestern also hab ich mir wieder ein besonderes schmankerl ausgedacht… ich war im kino.. im moviemento in kreuzberg… den film kannte hatte ich ja bereits einmal gesehen, und zu meinem liebsten film 2001 gewählt, beim zweitenmal sehen kriegt man ja dann erst die vielen details so richtig mit.. ud es war wirklich schön.. durchströmt von innerem glück lief ich aus dem kino, und war bei mir selber angekommen.. das kino ist übrigens in neukölln/kreuzberg, und ich hab festgestellt, dass die gegend da am kottbusser damm ziemlich ähnlich der gegend hier bei mir rund um die badstrasse ist.. zum beispiel hab ich eine fiale der supermarktkette bolu gesehen, von der ich dachte die gibts nur einmal und zwar bei uns.. (für alle nicht-kenner: bolu führt vorwiegend türkische produkte in 5kg abpackungen) .. naja mir gingsjedenfalls gut wie lange nicht mehr, und alles war mir gleich denn ich war ja bei mir.. nachdem ich am u-bahnhof schönleinstrasse ein paar spontane photos von abgenutzten grünen holzbänken gemacht hatte und mich über die vielen lustigen gestalten gefreut hatte, kam irgendwann die ubahn.. und auch da konnt ich mich immer nur freuen und ein breites grinsen, welches ein aussenstehender beobachter auch als schelmisch missinterpretieren konnte, hing in meinem gesicht… mir gegenüber sass eine dunkelhaarige schönheit ca 18 jahre und schaute die ganze zeit betont grimmig, sie war für die bevorstehende nacht geschminkt und las die “B.Z.” voller ernsthaftigkeit… neben ihr ein ca 26 jähriger locker gekleideter student mit grob gestrickten mantel sichtlich bemüht die aufmerksamkeit der erstgenannten schönheit , sowie der noch zu beschreibenden ebenfalls ca 24 bis 26 jährigen studentinn links neben mir… welche ich leider nur im spiegel der scheiben oder im augenwinkel beobachten konnte. sie jedenfalls achtete ebenso wie der männliche student, aber entgegen der dunkelhaarigen schönheit, stark auf die blicke ihrer mitmenschenl, und beobachtete alles genau. erwähnenswert ist vielleicht an dieser stelle noch, dass sie beim lesen der schlagzeile “posträuber gibt bedürftigen geld wie robin hood” ein kopfschütteln und grinsen nicht verkneifen konnte… (das war kurz bevor sie ausstieg).. naja jedenfalls war die ganze fahrt ziemlich lustig für mich und ich hab mich geärgert, dass ich nicht zettel und stift bei der hand hatte, um noch mehr details dieser schönen ubahn szene festzuhalten…

mal sehn was mir heute noch wiederfährt zur zeit liebäuge ich noch mit einer diashow, sowie dem bsuch des schokoladens.. später mehr

gruesse

Hinterlasse eine Antwort